Dieses Buch hat mich in der Vorschau schon extrem angesprochen und da ich nach einer langen Zeit voller Jugendbücher mal wieder einen Roman lesen wollte, habe ich direkt zu diesem hier gegriffen.

 

 

Der Zopf von Laetitia Colombani

Links zu Buch, Autor und Verlag führen zu unentgeltlichen Werbezwecken zur Verlagsseite.

 

 

Der Zopf ist im S.Fischer Verlag erschienen

 Drei Frauen, drei Leben, drei Kontinente – dieselbe Sehnsucht nach Freiheit
Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.

Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.

 

 

Meine Meinung

 

 

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu schwärmen. Dieses Buch ist nicht nur von außen eine Schönheit, sondern auch die tolle Geschichte zieht einen von der ersten Seite in seinen Bann. Ich kann gar nicht sagen, welche Geschichte der drei Frauen mir am besten gefallen hat.
Am interessantesten und leider auch schockierendsten fand ich Smitas Geschichte. Man bekommt einen ungeschönten Einblick in das indische Kastensystem und die schrecklichen Verhältnisse in Indiens Unterschicht. Ein, wie ich finde, Thema, was viel zu selten in Büchern thematisiert wird.

Ich muss sagen, dass mir Sarah anfangs überhaupt nicht sympathisch war. Sie ist eine harte, eiskalte Karrierefrau, die sogar ihre Kinder verheimlicht um nicht als schwach dazustehen. Ein Verhalten, was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Aber im Laufe der Geschichte wächst sie einem doch sehr an Herz, weil sie merkt, dass Karriere, Geld und Ansehen nicht alles ist.

Laetitia Colombani hat die Gabe unglaublich präzise und prägnant zu erzählen. Sie schafft es die Geschichte von drei so unterschiedlichen Frauen zu erzählen und deren Leben am Ende zusammenführen zu lassen, ohne dass sie sich jemals persönlich treffen.
Es hat unglaublich viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich habe mit jeder der Figuren mitgelitten. Ein echter Pageturner!

Kati

 

 

Bibliografische Angaben

 

 

Titel Der Zopf
Autor Laetitia Colombani
Verlag S. Fischer
Übersetzerin Claudia Marquardt
Einband Gebunden
Genre Frauenromane
Seiten 288
Erscheinungsdatum März 2018
eBook? ja

2 Kommentare zu „Drei Schicksale verbunden wie ein Zopf

  1. Hallo Katharina,
    Oh das klingt sooooo gut. Das Buch liegt schon auf meinem SuB und nach deiner tollen Rezension habe ich so viel Lust auf das Buch, dass es wohl das nächste wird, das ich mir vornehme. Danke für deine schönen Worte zu dem Roman. 🙂
    Liebe Grüße, Julia

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.