Eine Schreckliche Bürotyrannin, das Sofa der besten Freundin und ein Exfreund, der sich nicht traut

 

Links zu Buch, Autor und Verlag führen zu unentgeltlichen Werbezwecken zur Verlagsseite.

 

 

Da ich im Moment sehr wenig in diese Richtung lese, sondern eher Selection, Chroniken der Seelenwächter und Tanz der Wölfe, fiel es mir wirklich schwer, ein Buch für den heutigen Tag auszusuchen. Doch nach langem kramen in meinem Bücherregal, hab ich noch eines zu Tage gefördert.

 

 

1. Welches Buch ist es?

 

 

Der will doch nur spielen von Meg Cabot. Das war das erste Buch, was ich von Meg Cabot gelesen habe und ich muss sagen, ich war wirklich begeistert. Eindeutig eine Autorin, die in das WÜFB-Profil passt.

Lernen Sie Kate MacKenzie kennen! Sie … arbeitet für die SBT (Schreckliche Büro-Tyrannin, auch bekannt als Amy Jenkins, Leiterin der Personalabteilung beim New York Journal), … schläft derzeit auf der Couch ihrer besten Freundin, weil ihr (inzwischen) Exfreund noch nach zehn Jahren Angst hatte, JA zu sagen, … findet keine neue bezahlbare Wohnung in New York City, … denkt, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, … irrt sich damit gewaltig. Denn dann kommt Mitch, ein Anwalt, der einen sehr kreativen Spieltrieb entwickelt, um nicht nur Gerechtigkeit, sondern auch Liebe walten zu lassen …

 

 

2. Warum gehört das Buch in diese Kategorie?

 

 

Also zunächst hat das Buch eine weibliche Hauptperson, die Probleme mit der Liebe hat. Ihr (mitlerweile) Ex traut sich ja nicht, ihr einen Antrag zu machen. Dazu kommt eine tyrannische Chefin (was nun kein Grund ist, das Buch in die Kategorie zu stecken, aber es sollte mal erwähnt sein) und der hinreißende Anwalt, der sie vertreten soll. Ihr riecht bereits nach diesen paar Worten das Chaos in Eurem Nacken? Jaa Ihr liegt da gold richtig, denn Chaos gibt es. Und seht Euch das Cover an. Ist es nicht schön rosa?

 

 

3. Bist du bereits fertig oder noch am lesen? Wenn du noch liest, auf welcher Seite bist du und was steht dort?

 

 

Ich habe das Buch schon gelesen. Und das ist schon ewig her. Aber für Euch schlage ich nochmal eine beliebige Seite auf und sag Euch, was drin steht. Seite 255:

… dass die Anzeige keine negativen Folgen für die betroffene Person hat und wird diese weder seitens Managements noch seitens der Belegschaft tolerieren.

 

 

4. Welche weibliche Figur magst du am Meisten aus dem Buch?

 

 

Die beste Freundin. Eindeutig. Sie leiht ihrer Freundin das Sofa, obwohl sie selber anderer Probleme hat. Hat immer ein offenes Ohr und weiß scheinbar für alles eine Lösung. 🙂

 

 

Ella

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.